VORRAT AUSTAUSCH FABRIKATION

Ausstellung & gemeinschaftliche Produktion

International Village Shop / Internationaler Dorfladen
Myvillages

25. März – 10. April geöffnet nach Vereinbarung
11. April – 25. Juni täglich ausser Mo 14 – 17 Uhr

Im Eingangsbereich des Springhornhofs betreibt die Künstlerinnengruppe Myvillages (Kathrin Böhm, Wapke Feenstra, Antje Schiffers) die einzige permanenten Filiale ihres „International Village Shop“. Die Produkte im Internationalen Dorfladen werden mit Komitees aus Dörfern in aller Welt erdacht und produziert.

Um das Warenlager zu füllen und den Austausch zu vertiefen, erklären wir die Ausstellungsräume zum Produktionsstandort auf Zeit. In einer von Antje Schiffers gestalteten Rauminstallation werden Materialien, Prototypen, Zwischenzustände und Unfertiges versammelt. Nebenan geht es ins Produktarchiv, in dem man zahlreiche mittlerweile vergriffene Dorfladenprodukte sowie Filme über ihre Entstehung, die Dörfer aus denen sie stammten und die Menschen, die sie erdacht haben, anschauen kann.

Die Ausstellung ist ein „work in progress“, das sich nach und nach verändern wird. Bis Ende Juni lädt der Kunstverein dazu ein, frühere Dorfladenprodukte, wie den „Weitfligenden Pfeil“ aus der Schweiz, oder die „Melonenschürze“ aus Ungarn, gemeinschaftlich weiterzuentwickeln, sich Kenntnisse aus anderen Dörfern anzueignen, die notwendige Handwerkstechniken zu lernen und sich über Rohstoffe, translokale Verbindungen und den Wert von Arbeit auszutauschen.

Zum Auftakt am 25. März ab 16 Uhr wird mit der Herstellung von „Terra Preta“, einer legendär fruchtbaren anthropogenen Erde aus dem Amazonasgebiet begonnen und der „Teweler Stieltisch“ vorgestellt; den ein Produktkomitee aus Tewel in der Lüneburger Heide erfunden hat.

Hier finden Sie die VERANSTALTUNGEN

——————————————-
Dieses Projekt wurde ermöglich durch den Kunstfonds Bonn und NEUSTART KULTUR sowie den Lüneburgischen Landschaftsverband