Kunst in Dorf und Landschaft

Rund um das Heidedorf Neuenkirchen kann man entlang eines ausgeschilderten Rundwegs mehr als vierzig eindrucksvolle Landschaftskunstwerke internationaler KünstlerInnen erkunden.
Mitten im Ort befindet sich der Springhornhof, eine historische Hofanlage die heute ein Ort der Begegnung mit zeitgenössischer Kunst ist. In den ehemaligen Stallungen stellen internationale KünstlerInnen ihre Werke aus und entwickeln Projekte in Bezug auf Dorf, Natur und Landschaft. In der einstigen Diele betreibt die Künstlerinnengruppe myvillages einen „Internationalen Dorfladen“.
Auf dem Heuboden finden Künstlergespräche, Kinderprogramme und Workshops statt. Im Garten zeigt der ortsansässige Bildhauer HAWOLI seine Skulpturen. Der Hühnerstall dient als Gastatelier und der Treppenspeicher beherbergt das „Institut für Paläolithische Archäologie“ des Künstlers Mark Dion. Die Landschaftskunstwerke und der Ateliergarten sind jederzeit frei zugänglich. Lagepläne in der Box neben dem Eingang

Sonntag, 7. August 11 Uhr
Interaktiver Rundgang durch die Ausstellung PARALLAXIE
Das Hier und Jetzt sowie die Parallelität verschiedener Orte, analog wie virtuell soll in dem von Kunstvermittlerin Karin Haenlein begleiteten Rundgang gedanklich aufgenommen werden. Über kurze interaktive und experimentelle Impulse beschäftigen sich die Teilnehmenden mit den Ausstellungsstücken und spinnen mit eigenen Ideen weiter.

25.06. – 02.10.2022 
PARALLAXIE
Ahmed Isam Aldin, Ulrike Buck, Andrea Canepa, Joel Kuennen, Leslie Kulesh, Albin Looström, Paul DD Smith, Anna M. Szaflarski, Daniel von Bothmer
Eingeladen und kuratiert von Kinderhook & Caracas (Sol Calero | Christopher Kline), Kreuzberg Pavillon (Heiko Pfreundt | Lisa Schorm), The Mycological Twist (Eloïse Bonneviot | Anne de Boer)

Ausstellungsansicht mit Arbeiten von Anna Szaflarski, Paul D.D. Smith und Andrea Canepa. photo: Fred Dott