Kunst in der Landschaft

Der Springhornhof ist Träger eines der wegweisenden Landschaftskunstprojekte Europas. Seit den 1970er Jahren werden international renommierte Künstler/innen wie Tony Cragg, Timm Ulrichs, Micha Ullman, Mark Dion, Elmgreen & Dragset, Christiane Möbus oder Dan Peterman, dazu eingeladen ortsbezogene Werke im Dialog mit der Landschaft zu entwickeln.

Die mittlerweile mehr als vierzig künstlerischen Interventionen fügen sich behutsam in die natürliche Umgebung ein, suchen den skulpturalen Kontrast, erschaffen spannungsreiche Räume, machen Naturprozesse erfahrbar oder lenken das Augenmerk auf Spuren historischer Veränderungen.

Die Einbettung der Werke in eine alte Kulturlandschaft, das Erleben im Wandel der Jahreszeiten und die Erfahrung künstlerischer und natürlicher Prozesse machen den besonderen Reiz der Neuenkirchener „Kunstlandschaft“ aus.

 

Gabriela Albergaría – D 28 (2015)

Michael Asher – 53° 16’N   9° 57’O   52° 55’N   9° 8’O (2003)

Aram Bartholl – Keepalive (2015)

Will Beckers – Der Wanderer (2018)

Valerij Bugrov – Himmel und Erde (1991/2000)

Claus Bury – Der Augenblick (1989/2001)

Karl Ciesluk – Wege (1980/2003)

Jean Clareboudt  – Windberg (1981)

Tony Cragg  – Holzkristall (2000)

Mark Dion – Springhornhof Institut für Paläolithische Archäologie (2009)

Elmgreen & Dragset  – Park für unerwünschte Skulpturen (2003)

Stefan Dornbusch – Zimmer im Freien / Die Blaue Insel (2011)

Ulrich Eller – Hörstein (1995)

Mic Enneper – Steinlawine (1978)

Harald Finke— Dialogarbeitsplatz Neuenkirchener Eiche (1986)

Nikolaus Gerhart — Gegen-Steine (1982)

Tue Greenfort – Vitalismus Mechanismus (2015)

Anna Gudjónsdóttir — Sieben Ansichten von einer Wiese mit Pflaumenbaum (2003)

HAWOLI — Spannung (1978), Gegen-Steine (1982)Balance (1985)

Jeppe Hein – Parcours (2009)

Horst Hellinger  — Augenwaider (1988)

Rolf Jörres  — Steinfelder (1979)

Stefan Kern — Treppe (2003)

Peter Könitz – Wege (1980/2003)

Leo Kornbrust – Hier ordnen Bäume mit (1977)

Volker Lang — zwischen zwei Straßen (1997)

Horst Lerche — Das blaue Haus (1987)

Llobet & Pons – Bevölkerungspyramidengrillplatz (2019)

Rupprecht Matthies — “ankommen” & “bleiben” (2003)

Jan Meyer-Rogge  — Aufgebäumter Stamm (1978 / 2006)

Christiane Möbus  – Der innere Kreis der äußeren Linie folgend (1977)

Mutter/Genth – Die innere Logik der Geschichte (2017)

Nils Norman – The Folly of George III. / Die Verrücktheit von Georg III. (2015)

ODIOUS: G. v. Bruchhausen, K. Duschat, K. Hartmann, G. Reinhart, H. Stielow, D. L. Thompson — Be-Züge (1985)

Peter Pommerer — Die eingefangene Zeichnung (2003)

Gary Rieveschl — Split Ring Birch Mound (1977)

Rolf Schneider — aufkreuzen (1984)

Igael Tumarkin  — Gleichtag (1983)

Micha Ullmann — Waage (1990)

Timm Ulrichs  – Egozentrischer Steinkreis (1977)

Carl Vetter — Dialog (1986)

Rudolf Wachter – Raumknoten (1978/2003)